Seit heute weiß ich, wie man eine Canon Powershot repariert, die den Fehler 18 hat. Eigentlich ist es ganz einfach: man schraubt erst alles auseinander, bis man auf eine Schraube direkt am Objektiv stößt, die sich nicht lösen lässt, weil der Schraubenzieher durchdreht. Dann beginnt man damit, das Objektiv so lange ein- und auszufahren bis der Strand von halb Sylt aus der Kamera auf die Arbeitsunterlage gefallen ist. Danach testet man die Mechanik nochmal mit einem 3-Volt Netzteil, direkt an den Motor angeschlossen. Anschließend versucht man, sich daran zu erinnern, wo denn die 30 unterschiedlich großen Schräubchen alle hinkommen, baut das Gehäuse 8mal zusammen, bis auch wirklich alles wieder drin ist (auch der „Schmutzfilter“) und freut sich dann über seine wieder funktionierende Kamera – und die 2 Ersatzsschrauben, die man irgendwie nicht mehr unterbringen konnte. 🙂
Achja, und noch ein neuer Step meines 3D-Projektes:

Bulls MTB - Schritt 5

 
RSS TRACKBACK Keine Kommentare »
No comments yet.

Leave a comment