Manchmal werde ich gefragt, warum wir eigentlich sowas machen. Auf Häuser steigen ist ja bekanntlich Hausfriedensbruch, außerdem besteht auch immer ein gewisses Absturzrisiko, wenn man mitten in der Nacht in der Finsterheit 30 Stockwerke in einem Baugerüst hochklettert. Meistens antworte ich dann sowas wie „weil Berlin von oben etwas ganz anderes als Berlin von unten ist“. Und das ist dann in der Regel der Punkt, an dem ich mir wünsche, Erinnerungen grafisch projezieren zu können. Okay, ich könnte mir natürlich das Bild unten ausdrucken und immer mitnehmen… aber das wär dann doch ein wenig übertrieben, finde ich. Außerdem muss man sowas wirklich selbst erlebt haben, um es vollkommen zu verstehen. 🙂

Der Himmel ist das Limit

 
RSS TRACKBACK Keine Kommentare »
No comments yet.

Leave a comment